Was es schon gibt

Im Frühjahr 2010 haben wir uns in Dalborn niedergelassen, einem 80-Seelen-Dorf mitten im Lipperland in der Nähe des Teutoburger Waldes. Wir – das sind derzeit 12 Erwachsene, 2 Kinder und einige Fördermitglieder, die sich als Genossenschaft organisiert haben. Darüber hinaus wirken etliche freundschaftlich verbundene Menschen aus der Umgebung im Projekt mit. Meist sind einige Praktikanten oder “woofer” und oft auch weitere Kinder bei uns. Erste Freunde haben sich bereits im Dorf angesiedelt bzw. planen dies.

Auf den mittlerweile zwei erworbenen Höfen haben wir mit viel Freude und Unterstützung begonnen, unsere Vorstellungen vom Wohnen und Leben zu verwirklichen. Unser Freund Ulf, der in der Nähe seinen Biohof betreibt, hat mitten in Dalborn die ehemalige Kneipe gekauft. Dort ist nun auch der Sitz des ehemals in Großenmarpe ansässigen Vereins für lebendiges Miteinander, der zahlreiche Veranstaltungen anbietet. Eine Solidarische Landwirtschaft läuft nun schon im 3. Jahr. Und nach Detmold, der interessanten, kleinen “Kulturmetropole“, ist es auch nicht weit.

Das Bild zeigt einige ökologische Errungenschaften: den Dachausbau mit hervorragender Wärmedämmung und solar-thermischer Anlage, die PV-Anlage, die Dorfstraße als Tempo-30-Zone sowie unser Elektroauto.